Wissenswertes über Kroatien

 
Auf einen Blick
 
Kroatien in Kürze   Telefon, Handy, Post
 
Wichtige Adressen und Telefonnummern   Zahlungsmittel
 
Essen & trinken   Medizinische Versorgung
 
Straßenverkehr    
 
Kroatien in Kürze
 
Die Nationale Struktur: den Großteil der Bevölkerung bilden die Kroaten. Nationale Minderheiten sind: Serben, Ungarn, Tschechen, Slowaken, Italiener u.a.

Die Amstssprache und Schrift: die kroatische Sprache und die lateinische Schrift.

Religionen: der Großteil der Bevölkerung ist römisch-katholisch, einen kleineren Teil bilden Orthodoxe, Moslems und verschiedene Glaubensgemeinschaften.

Universitäten: Zagreb, Split, Rijeka, Osijek

Staatsform: Kroatien ist eine mehrparteiliche Republik

Strom: 220 V, 50 Hz

Wasser: aus den Wasserhähnen ist in allen Teilen Kroatiens trinkbar.

Landesvorwahl: 385

Zeitzone: GMT + 1 Stunde (im Sommer +2)

Öffnungszeiten: die Geschäfte sind von 8 bis 20 Uhr den ganzen Tag geöffnet, samstags von 8 bis 14 oder 15 Uhr; eine kleinere Anzahl von Geschäften ist von 8 bis 12 Uhr und von 16 bis 20 Uhr geöffnet; viele Geschäfte sind bis 22 Uhr oder auch sonntags geöffnet, vor allem im Sommer, in größeren Städten gibt es einige Geschäfte, die rund um die Uhr geöffnet sind.
 
Adressen und Telefonnummern
 
Die Republik Kroatien hat aktive diplomatische Beziehungen mit über hundert Ländern hergestellt, von denen die Hälfte ihre Botschaft in Zagreb hat, einige Länder haben Konsulate in Rijeka, Split und Dubrovnik.

Botschaft der Bundesrepublik Deutschland:

Ulica Grada Vukovara 64, 10000 Zagreb; Tel.: 01- 61 58 105 Fax.: 01- 61 58 103

Konsulat der Bundesrepublik Deutschland:
Obala Hrvatskog Narodnog Preporoda 10, 21000 Split, Tel: 021- 362 114

Pannenhilfe: Den kroatischen Autoclub HAK erreichen Sie rund um die Uhr unter der landesweiten Nummer: 987. Wichtig: Verkehrsunfälle müssen unbedingt der Polizei gemeldet werden. Sollte Ihr Fahrzeug bereits vor der Einreise nach Kroatien einen Blechschaden haben, sollte dieser an der Grenze angemeldet werden.

Nützliche Telefonnummern: Polizei 92, Feuerwehr 93, Notruf 94, Informationszentrum 985, Pannenhilfe 987, Pannenhilfe (Handy) 01/987, Kroatischer Auto-Klub HAK - Informationen über die Verkehrssituation 01 46 40 800, allgemeine Informationen 981, Informationen für Touristen 0800 200 200.
 
Essen und Trinken
 
Wo essen? - neben den Hotels, die eine Unterkunft auf Pansion- oder Halbpansionsbaisis bieten, gibt es Restaurants, Tavernen, Pizzerias, Fast-Food-Restaurants und in den Kaffehäusern und Konditoreien können Sie traditionelle kroatische Süßspeisen kosten.

Was essen? - Sehr populär sind außer der herkömmlichen europäischen Küche Spezialitäten vom Grill, dalmatinsicher geräucherter Schinken (Pršut), Salzsardellen, Schafskäse, Kulen, gepfefferte slawonische Würste usw. Im kontinentalen Teil Kroatiens gibt es folgende bekannte Spezialitäten: Pute mit Mlinci (eine besondere Art von Teigwaren) und Štrukli (gekochte oder gebackene Teigwaren mit Käse). Im Küstengebiet werden Fischspezialitäten angeboten. Die bekanntesten dalmatinischen Spezialitäten sind Brodet und Pašticada.

Was trinken? - Kroatien ist bekannt für seine ausgelesenen Weine, die das Ergebnis einer langjährigen Weinabautradition auf diesem Gebiet sind. Im Küstengebiet sind bekannte Rotweine Teran, Merlot, Kabernet, Opolo, Plavac, Dingac, Postup und Weißweine: Malvazija, Pošip, Pinot, Kujundzuša, Muškat. Im kontinentalen Teil Kroatiens sind bekannte Weine: Rizling, Graševina, Burgunder, Traminer. Von den Spirituosen empfehlen wir Ihnen: Šljivovica, Travarica und Lozovaca (Schnapssorten). Dessertgetränke sind: Prosseccio und Maraschino.
 
Straßenverkehr
 
Kraftstoff: erhalten Sie überall problemlos, auch auf den Inseln. Die Tankstellen entlang der Hauptreisestrecken sind meist rund um die Uhr geöffnet.
Bleifrei Super - Bezolovni, 95 Oktan - Preis ca. 0,90 €.
Diesel - D-2 Dizel - - Preis ca. 0,75 €.
Bleifrei Normal - Bezolovni , 91 Oktan - Preis ca. 0,85 €.

Tempolimit: soweit nicht durch Schilder anders geregelt, beträgt die zulässige Höchstgeschwindigkeit für PKW auf Autobahnen 130 km/h, auf Fernstraßen 100 km/h, auf regionalen Landstraßen 80 km/h und in geschlossenen Ortschaften 50 km/h. Für Gespanne gilt auf Autobahnen, Fernstraßen und regionalen Landstraßen 80 km/h, und in geschlossenen Ortschaften 50 km/h.

Promillegrenze: 0,5 Promille.

Wichtig: ein Satz Glühlampen muß als Reserve mitgeführt werden.
 
Telefon, Handy, Post
 
Telefon: Kroatien verfügt über eines der modernsten Telefonnetze Europas (überwiegend digital), Engpässe und Wartezeiten wie vor mehreren Jahren gibt es nicht mehr. Telefonieren ist vom Hotel aus üblicherweise teurer aus vom Postamt. Am günstigsten jedoch ist das telefonieren von einem der zahlreichen Kartentelefone die an allen wichtigen Plätzen zu finden sind. Am günstigsten telefoniert man von Kroatien nach Deutschland zwichen 22 und 6 Uhr.

Telefonkarten: erhalten Sie in allen Postämtern, sowie an Kiosken und in den meisten Hotels. Auf Knopfdruck erhalten Sie die Bedienungsanleitung auf dem Display des Kartentelefons auch auf Deutsch. Telefongespräche innerhalb Kroatiens sind wesentlich günstiger als in Westeuropa, Auslandsgespräche hingegen teurer.

Postämter: Die Postämter sind von 7 bis 19 Uhr geöffnet, samstags bis 13 Uhr; diensthabende Postämter in größeren Städten und diejenigen in touristischen Orten sind im Sommer bis 22 Uhr geöffnet. Briefmarken werden in Postämtern und an Zeitungsständen verkauft.

Mobiltelefone: Kroatien hat ein nahezu flächendeckendes GSM-Mobiltelefonnetz aufgebaut, das CRONET 098. Mit den meisten europäischen Ländern wurden bereits Roaming-Abkommen unterzeichnet, so daß z.B. deutsche D1/D2-Telefone benutzt werden können. E-Netz nur mit Dual-Band- oder GSM-Handy. Für alle Informationen über das kroatische GSM-System wenden Sie sich bitte an die Telefonnummer des GSM-Service: 9120.
(Die Geräte sind an der Grenze zu deklarieren).

Hier finden Sie eine Karte, auf der das GSM-Empfangsgebiet (auch D1 und D2!) in Kroatien angezeigt wird
 
Zahlungsmittel
 
Die Währung: offizielles Zahlungsmittel ist die kroatische Kuna. Die Abkürzung lautet "kn", international "HRK". Eine Kuna wird unterteilt in 100 Lipa. Im Gebrauch sind Münzen von 1,2,5,10,20, 50 Lipa und 1,2 und 5 Kuna sowie Geldscheine von 5,10,20,50,100,200,500,1000 Kuna.

Kreditkarten: in den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften kann man mit Kreditkarte bezahlen (American Express, Diners Club, Eurocard/Mastercard, Visa).

Geldwechsel: Devisen werden in Banken, Wechselstuben, auf Postämtern sowie in den meisten Reisebüros, Hotels und an den Campingplätzen gewechselt, während Eurochecks vorwiegend nur in Banken gewechselt werden . Der Kurs variiert leicht von Bank zu Bank, die Provision beträgt üblicherweise zwichen 0% bis 3%. Im Urlaub nicht verbrauchte Kuna können in Banken problemlos in € zurückgetauscht werden. Die Banken sind von 7 bis 19 Uhr geöffnet, samstags bis 13 Uhr. Diensthabende Banken in grösseren Städten sind auch sonntags geöffnet.

Umtauschkurs: (Anfang September 2001) 1.- € = 7,6 KN.

Aktueller Wechselkurs
 
Medizinische Versorgung
 
Arztliche Versorgung: ist in Kroatien sehr gut und Flächendeckend gewährleistet - zunehmend gibt es neben den medezinischen Zentren und Krankenhäusern auch private Ambulanzen und Praxen. Ausländische Touristen zahlen keine Arztkosten, wenn zwischen Kroatien und dem Land, aus dem sie stammen die Konvention über den medizinischen Schutz unterschrieben wurde. In einigen Fällen ist eine geringe Selbstbeteiligung zu leisten, was im übrigen auch für Kroaten gilt. Die Kosten der ärztlichen Behandlung für Personen, die aus Ländern kommen, mit denen diese Konvention nicht unterschrieben wurde, werden direkt vom Patienten nach der Preisliste bezahlt. Grundsätzlich empfiehlt sich stets der Abschluß einer Reise-Krankenversicherung, wie dies auch für andere Urlaubsländer gilt.
 


[Home] [Urlaub in Kroatien / Unterkünfte] [Wissenswertes] [Kroatien-Forum] [Service] [Kontakt] [Gästebuch] [Tipps & AGB's] [Fotogalerie]

Unsere Linkpartner: Novalja-Portal | Ferienwohnungen auf Pag | Pag-apartments | Kvarner Bucht Ferienwohnung