Nationalparks

 
Nationalparks und Naturparks
 
Kornati
 
Die Natur hat die Kroatien mit einer Menge von verschiedenartigen und interessanten Landschaften auf einem kleinen Gebiet beschenkt.

Die Region wird überdies von vier Nationalparks umgeben: Paklenica, die Kornati Inseln, die Plitvicer Seen und die Krka Wasserfälle. Eintägige Ausflüge werden zum Teil organisiert.
     
 
PLITVICER SEEN

Die Plitvicer Seen wurden 1949 zum Nationalpark erklärt, und seit 1979 befinden sie sich im UNESCO Weltnaturerbschaftsverzeichnis.

Die Plitvicer Seen sind ein Waldgebiet mit 16 größeren und mehreren kleineren Seen, die aus dem Quellgebiet des Flusses Korana entstanden sind, und die, ineinanderfließend, zahlreiche Kaskaden und wunderschöne Wasserfälle bilden.

Die Besucher zieht, außer der unnachahmlichen Schönheit der Natur, auch der Reichtum der Tier- und Pflanzenwelt an, sowie auch zahlreiche touristische Angebote für einen angenehmen Aufenthalt, zur Erholung und Freizeitgestaltung.
     
Krka
 
KRKA WASSERFÄLLE

Der Fluß Krka hat auf seinem Weg durch die Karstgebiete von der Dinara bis zum Meer eine eindrucksvolle Schlucht gebildet, in der am interessantesten die zahlreichen, von reichlicher Vegetation umgebenen Wasserfälle sind, von denen der größte der Skradinski buk (46 m) ist.

Der Fluß ist schiffbar von seiner Mündung bis zum malerischen Städtchen Skradin, was alle Segler sehr wohl wissen.

Es lohnt sich, die kleine Insel Visovac zu besuchen, auf der sich ein Fraziskanerkloster aus dem 15. Jh. befindet, und die eine Oase der Ruhe ist. Die Insel befindet sich dort, wo die Krka einen See gebildet hat.
     
Kornati
 
KORNATI INSELN

Der Nationalpark Kornati gehört zu den am meisten gegliederten Inselgruppen im Mittelmeerraum, ein einzigartiges Geflecht von 150 Inseln, Inselchen und Felsen, die über die ganze Mitteladria verstreut sind. Hier ist das Meer so kristallklar, daß die blaue Farbe des Meeres um die Inseln Kornati im Kontrast zur weißgrauen auf den Inseln überwiegenden Farbe der Steintrift noch stärker hervortritt.

Mit ihrem einmalig klaren Wasser, mit einer Fülle an Sonne, zahlreichen Buchten und kleinen Häfen sind die Kornati Inseln ein Zielort, den Segler auf ihren Adriarundfahrten unbedingt besuchen müssen, und sie sind die richtige Wahl für Abenteurer.
     
Telascica
 
NATURPARK TELASCICA

Telascica, die natürliche Fortsetzung des Nationalparks Kornati, ist eine 8200 m lange Bucht auf der Südseite der Insel Dugi otok, über die viele Sagen erzählt werden. Da es sich um einen der sichersten und schönsten Häfen der Adria handelt, ist Telascica ein beliebter Zielort aller Segler. Die Bucht besteht aus 25 Lagunen, 5 kleinen Inseln, 68 km Küste und aus dem Naturphänomen "Slano jezero", einem See, der salziger als das nahe Meer ist. Imposante Felsen, die bis zu 150 m in die Höhe ragen (Grpascak-der größte Felsen an der Adria), schützen die Bucht vor dem offenen Meer, wobei die reiche Tier- und Pflanzenwelt im Meer und auf dem Festland, wie auch eine größere Anzahl von Mufflons erwähnenswert ist.
     
Paklenica
 
PAKLENICA

Das Gebiet zwischen dem höchsten Gipfel des Velebit (Vaganski vrh 1757 m) und dem Meer wurde 1949 zum Nationalpark erklärt, und es unterscheidet sich von anderen Nationalparks vor allem wegen seiner einzigartigen Schluchten, der Großen und der Kleinen Paklenica, die Klippen bis zu 400 m Höhe haben. Die reiche und verschiedenartige Tier- und Pflanzenwelt (zahlreiche endemische Spezies, Gänsegeier), zahlreiche Karstphänomene (Manita pec), sowie auch ein vielfältiges Angebot sportlicher Aktivitäten (Alpinismus, Free-climbing, Bergsteigen, Trekking, Reiten, Beobachten von Vögeln) ziehen immer mehr Besucher an.
     
Velebit
 
NATURSCHUTZGEBIET VELEBIT

Das Velebit Gebirge, der mächtigste Gebirgszug der Dinarischen Alpen und ein mythisches kroatisches Gebirge, das sich 145 km lang parallel zur kroatischen Küste erstreckt, wurde am 10.02.1978 in das Programm für Schutz und wissenschaftliche Forschung der UN, für die Bereiche der Ausbildung, Wissenschaft und Kultur, unter dem Namen "Menschen und Biosphäre" aufgenommen.